NYC – The City of the Dreams

7. Oktober 2015

Hallo liebe Stairway Interessierte,

mittlerweile befinde ich mich schon seit fast drei Wochen in meinem Stairway-Praktikum am German Tax Desk in New York City und ich bin wahrlich überwältigt von dieser unglaublichen Stadt, die noch wesentlich mehr zu bieten hat als ich ohnehin schon erwartet hatte!

Jetzt beginne ich mit meinen Erzählungen erst einmal bei meiner nervenaufreibenden Abreise aus Deutschland. Bereits beim Check-In wurde ich Zeuge, wie am Schalter neben mir ein junger Mann nicht einchecken durfte, weil er zwar ein gültiges Visum jedoch noch keinen Rückflug gebucht hatte. An dieser Stelle war ich noch glücklich den Hin-und Rückflug gemeinsam gebucht zu haben und konnte problemlos einchecken.

Am Gate angekommen waren es auch nur noch 20 Minuten bis zum Boarding und es wurden nach und nach einige (potentielle) Fluggäste aufgerufen – es kam wie es kommen musste und mein Name war dabei. Die junge Dame der Fluggesellschaft wies mich darauf hin, dass mein Rückflug ein Tag nach dem Visumsende sei und ich deshalb nicht mitfliegen dürfte, wenn ich nicht einen anderen Rückflug buchen würde. Ich war mehr als nur leicht schockiert, jedoch war ich mir gleichzeitig auch sicher, dass das bei der super Vorbereitung des Stairway-Teams nicht sein konnte. Ein Vorgesetzter bekam das „Dilemma“ glücklicherweise mit und sagte er würde das abklären. Nach 5-10 Minuten kam er zurück und meinte alles wäre in Ordnung, der Frachtmitarbeiter im Hintergrund durfte daraufhin meine Koffer wieder in das Flugzeug laden (da dieser offenbar vorher schon ausgeladen wurde..) und das Boarding begann wenige Minuten später – mit mir und auch dem jungen Mann vom Check-In-Schalter, der scheinbar auch noch rechtzeitig einen visumskonformen Rückflug buchen konnte.

In Manhatten angekommen war der ganze Stress jedoch schnell fast vollkommen vergessen. Spätestens als ich den überragenden Blick aus meinem super Apartment im 20. Stock, zwischen Central Park und Times Square, realisieren durfte:

Apartment      Apartment View

Der Start meines Praktikums war, nach einem 20-minütigen Fußweg von meinem Apartment, mit einer Einführungsveranstaltung und insgesamt 160 New-Joinern im PwC Office an der Madison Avenue. Mittags wurde ich von meinem Buddy abgeholt und den Kollegen der verschiedenen International Desks auf dem 15th Floor vorgestellt. In den ersten Wochen sind wir, wie viele andere auch, dank des besten Wetters regelmäßig in den Bryant Park zum Lunch gegangen.

Bryant Park

Bryant Park, der nicht nur zum Lunch genutzt wird..

Innerhalb der ersten Wochen habe ich versucht New York größtenteils zu Fuß zu erkunden, wobei ich hier bequeme Sneakers wärmstens empfehlen kann. Für etwas längere Ausflüge bietet es sich an die zahlreichen Rent-a-bike Stationen zu nutzen, was ich für einen Ausflug entlang dem Hudson River und nach Brooklyn getan habe. Außerdem war ich gemeinsam mit zwei Kollegen vom German Desk bei einem Football-Spiel der New York Giants vs. Washington Redskins – absolut empfehlenswert! Zudem sind wir mit einigen weiteren Kollegen der International Desks bei einem Oktoberfest am Pier 15 gewesen, wobei dies natürlich nicht ansatzweise mit dem echten vergleichbar ist. Dank der super Lage meines Apartments habe ich auch schon so manche Sonnenstunden im nahe gelegenen Central Park verbracht. Bei jedem weiteren Meter durch New York erlebt man die Dynamik und Vielfalt dieser fantastischen Metropole aufs Neue und bekommt definitiv mehr Lust darauf noch weitere Eindrücke zu sammeln!

Times Square      Hudson River      CP Lake      Brooklyn

NYC Giants

Bis demnächst und viele Grüße aus New York,

Vincent