Brügge, Gent und Meer

17. February 2016

Der Vorteil Belgiens ist dessen überschaubare Größe und dass man dadurch jedes Ziel problemlos für einen Tagesausflug in Erwägung ziehen kann.

So kam es, dass ich in den letzten Wochen trotz der „busy season“ einiges erlebt habe.

Unter anderem war eine Freundin aus Berlin zu Besuch.

Unsere Tour hat uns zuerst nach Brügge geführt, circa 1 Stunde von Brüssel entfernt.

Da Brügge nie im Krieg zerstört wurde, fühlt man sich ein wenig wie in eine andere Zeit zurückversetzt oder wie in einem mittelalterlichen Film. Das an diesem Tag sehr trübe Wetter hat die Atmosphäre noch verstärkt.

Der mittelalterliche Stadtkern mit seinen historischen Gebäuden wurde im Jahr 2000 auch von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Brügge

Insgesamt fanden wir die Stadt total beeindruckend und ich kann mir vorstellen, wie schön es erst sein muss, wenn die Sonne scheint.

Brügge 3Brügge 2

Danach haben wir noch einen kleinen Abstecher ans Meer gemacht- die Fahrt dauerte nur weitere 20 min.

Meer ! Meer 2

Als es schon leicht dämmerte erreichten wir schließlicGent 2h Gent – mein Highlight an diesem Tag!

Gerade im Dunkeln ist die Stadt absolut sehenswert, weil viele Gebäude hell erleuchtet sind. Da es mir sehr gut gefallen hat, werde ich mir die Stadt auf jeden Fall noch einmal tagsüber anschauen.

An Ort und Stelle haben wir dann auch zu Abend gegessen und neben Belgischem Bier auch das flämische Nationalgericht „Waterzooi“ probiert.

Eine Art Eintopf mit Gemüse und Huhn.

Gent 1

Auch wenn auf der Arbeit gerade alle sehr viel zu tun haben, ist es Tradition, am letzten Freitag des Monats zu den „last friday drinks“ im Office zu gehen. Dort treffen sich alle PwC Mitarbeiter und es gibt Essen und Getränke.

So habe ich auch die Kollegen der ersten Tage wiedergetroffen und konnte ein bisschen quatschen und die vergangene Zeit Revue passieren lassen.

Eine schöne Tradition, wie ich finde.

Inzwischen habe ich zum 2. Mal den Mandanten und somit auch das Team gewechselt. Sowohl die Unternehmen als auch meine Kollegen waren bisher immer sehr verschieden, sei es persönlich oder die Arbeitsweise betreffend.

Langweilig wird es also unter keinen Umständen und ich lerne eine Menge!