Letzten Eindrücke aus Shanghai

31. October 2016

Letzte Woche war mein letzter Arbeitstag und inzwischen bin ich weitergezogen. Doch keine Angst ihr werdet von Rabea – sie bleibt noch die nächsten zwei Monate in Shanghai – weiterhin mit neuesten Informationen versorgt. Doch nun zudem was in den letzten Wochen passiert ist.

Zum Einen haben wir an Veranstaltungen der Europäischen und der Schweizer-Handelskammer teilgenommen. Insbesondere die von der Schweizer-Kammer veranstaltete Werksführung bei ABB Robotics war interessant und informativ. Seit Rabeas Ankunft durfte ich mich außerdem als Kameramann sowie auch vor der Kamera versuchen. Meine schauspielerischen Fähigkeiten, die sicherlich ausbaufähig sind, könnt ihr hoffentlich bei Stairway Vlog sehen.  Die für mich persönlich spannendste Aufgabe war sicherlich die Prüfung vor Ort. Die chinesischen Kollegen haben sich dabei Zeit genommen, um mir deren Vorgehen zu zeigen und zu erklären. Und obwohl ich dem Team aufgrund fehlender Chinesisch-Kenntnisse nur begrenzt helfen konnte, war es eine tolle Erfahrung.

Nachdem ich in den ersten beiden Einträgen von den Shopping-Möglichkeiten, sowie den verschiedenen Sehenswürdigkeiten hier berichtet habe, ist es nun Zeit euch ein bisschen vom Nachtleben zu erzählen. Auch hier hat Shanghai, angefangen bei der Bar Rouge mit einem Blick auf den Bund bis hin zum M1NT Club mit einem Haifischbecken, einiges zu bieten. Und das Tollste daran: In den meisten Clubs muss man keinen Eintritt zahlen und einige Getränke sind auch inklusive. Ferner war ich mit ein paar anderen Praktikanten auf dem Shanghaier-Oktoberfest.

img-20161018-wa0008

Ich war positiv überrascht wie authentisch das Ganze eingerichtet war. In Lederhose war man in guter Gesellschaft; eine Live-Band aus München sorgte zudem für eine ausgelassene Stimmung.

Nachdem mein Aufenthalt mit einem Tagesausflug ins Disneyland endete (ist sicherlich etwas kitschig, aber preis-leitungs-technisch nur zu empfehlen), möchte ich nun hier ein Fazit ziehen.

img-20161031-wa0000

Insgesamt war es eine sehr schöne und gelungene Zeit. Sowohl beruflich als auch privat konnte ich Einiges mitnehmen. Das Praktikum bot mir eine tolle Möglichkeit in eine fremde Kultur einzutauchen und sich mit verschiedenen Ansichten und Vorgehensweisen auseinanderzusetzen. Shanghai als Stadt ist auf alle Fälle einen Besuch wert, sei es auch nur für ein paar Tage. Ich als großer Fan der asiatischen Küche werde insbesondere das Essen dort vermissen. Das einzige was ich nicht vermissen werde, sind die während der Rush-Hour allzu überfüllten Metros.

20161026_181259

In dem Sinne wünsche ich allen Strairway-Bewerbern viel Glück und Erfolg und ich hoffe ich konnte ein paar von euch für Shanghai begeistern.

Grüße,

Aleksej