Meine letzte Woche in New York

27. August 2014

Seit meinem letzten Eintrag ist die Zeit wie im Flug vergangen und so ist auch schon meine letzte Woche hier angebrochen. Durch die spannende Projektarbeit und die aufregende Zeit in New York kommt es mir allerdings so vor, als wäre ich erst ein paar Tage hier und am liebsten würde ich noch Monate bleiben.

In den vergangenen zwei Monaten habe ich so viel wie nur eben möglich von der Stadt erkundet und auch ein paar unglaublich schöne Flecke von New York entdeckt. Mein absoluter Lieblingsort ist dabei eindeutig die High Line, die an der Westseite Manhattens entlang läuft. Auch wenn sie mittlerweile (verdientermaßen) in jedem Reiseführer als einer der ersten Punkte aufgelistet wird, sind auch viele New York dort während der Mittagspause oder nach der Arbeit anzutreffen und am Wochenende kann man hier hervorragend laufen gehen!

Die Highline Nördliches Ende der High Line

Um ein bisschen mehr von Land und Leuten kennenzulernen habe ich auch an ein paar Meet-Ups teilgenommen. Dabei verabreden sich Leute mit gleichen Interessen zu gemeinsamen Aktivitäten und es gibt natürlich auch unzählige Gruppen für Leute, die neu in New York sind. Meiner Erfahrung nach ist es der Sprung über den  eigenen Schatten eindeutig wert, denn ich habe eine Menge neue, aufregende Leute kennengelernt und hatte die Gelegenheit an einem Hike in einem der nahe gelegen State Parks teilzunehmen. Hier zeigte sich dann auch, dass selbst die Rehe in New York sehr aufgeschlossen sind.

Hudson River Rehe im Bear Mountain State Park

Bisher habe ich es leider nur ein Mal aus dem Staat geschafft um mir Washington für ein Wochenende anzusehen. Im Gegenatz zu New York kommt einem diese Stadt sehr ruhig und übersichtlich vor. Besonders durch die vielen Denkmäler und Sehenswürdigkeiten hat man ein bisschen den Eindruck die ganze Zeit durch einen riesigen Park zu laufen. Gleichzeitig ist es dadurch aber auch etwas entspannter und weniger gehetzt als in New York, wobei es auch hier eindeutig nicht langweilig wird!

Capitol bei NachtCapitol bei Tag

Als bisheriges Fazit kann ich also eindeutig sagen, dass New York eine großartige Stadt ist, auch um hier zu leben und zu arbeiten! Die Arbeit mit den Kollegen von PwC IT Strategy and Enterprise Architecture hat mir eine Menge darüber gezeigt, wie es im Consulting und in der Projektarbeit zu geht. Auch wenn manche Tage etwas länger und mit dem Fortschritt des Projektes die kurzen Tage immer weniger werden war es eine tolle Erfahrung und ich würde jeder Zeit wieder herkommen!

In diesem Sinne: Amerikanische Grüße und auf bald in der Heimat!

Washington Monument