Halbzeit in London

5. Dezember 2014

Hallo allerseits,

wir sind bereits drei Monate in London und es kommt uns vor als wären wir vor einer Woche angereist. Die Zeit vergeht leider viel zu schnell. Nachdem die ersten Wochen relativ ruhig verlaufen sind und mit vielen Social Events und Schulungen verbunden waren, durften wir in den letzten Wochen die englische Berufswelt intensiver kennenlernen. Die Busy Season beginnt hier zwar erst im Januar, allerdings sind wir doch ganz gut mit Vorprüfungen beschäftigt. In den letzten drei Monaten hat jeder von uns im Schnitt auf vier verschiedenen Mandaten gearbeitet, meistens im Team vor Ort bei den entsprechenden Kunden. Die Arbeit selbst ist sehr vielseitig und anspruchsvoll, wobei man immer auf die Hilfe der Kollegen zurückgreifen kann.

Bemerkenswert ist auch die interkulturelle Vielfalt, die sich über PwC UK erstreckt. Das More London Office ist sehr international besetzt, was daran liegt, dass einige Mitarbeiter im Rahmen eines Secondments für zwei Jahre nach London entsandt wurden, um internationale Erfahrungen zu sammeln. Gerade wenn man in einem international aufgestellten Team arbeitet, ist es immer wieder interessant zu beobachten, wie unterschiedlich in verschiedenen Ländern gearbeitet wird.

Neben der Arbeit bleibt natürlich auch noch Zeit, um London zu erkunden. So haben wir beispielsweise gar nicht so lange her, an einer sehr interessanten Street Art Tour teilgenommen, bei der wir zum einen mehr über den Osten Londons und zum anderen über einige (wenig) bekannte Straßenkünstler erfahren konnten. Sehenswert war auch das jährlich stattfindende Battersea Park Firework Event, was einen schon fast an Silvester erinnert hat. Bilder möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten 😉

BPFE   P1020311 2

Außerdem sind wir an einem Wochenende in die englische Universitätsstadt Cambridge gefahren. Anders als in London ist es dort sehr viel ländlicher und ruhiger, wobei man um die Universitätsgebäuden herum dann doch sehr viele Touristen begegnet. Empfehlenswert ist die Punting Tour auf der Cam, bei der man sehr viel sowohl über die Stadt als auch über die einzelnen Colleges der Universität Cambridge erfährt. Im Großen und Ganzen sind die meisten Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Universitätscampus auffindbar, wie zum Beispiel die Seufzerbrücke oder die Mathematikerbrücke. Für den Botanischen Garten der Universität hat es zeitlich leider nicht mehr gereicht, aber vielleicht ergibt sich in den verbleibenden drei Monaten ein weiterer Tagesausflug nach Cambridge 🙂

P1020321 P1020333 P1020346

Bis dahin viele Grüße aus London,

Fabienne, Jasmin und Saheda