Projektarbeit und Fasching in Belfast

15. März 2018

Die letzten Wochen sind wirklich wie im Flug vergangen. Gerne würde ich euch von meinen Erlebnissen der letzten Wochen berichten und auch, was ich für mich aus dem letzten halben Jahr mitgenommen habe.

Work @ PwC

Nach Weihnachten habe ich die Arbeit an meinen offenen Projekten wieder aufgenommen und wir haben die begonnenen Due Diligence Projekte beendet. Insgesamt hatte ich somit die Möglichkeit bei 9 Due Diligence Projekten mitzuwirken. Da ich in den vergangenen Wochen einiges an Erfahrung sammeln konnte und wir vermehrt Projekte dieser Art in unserem Team hatten, wollten wir einen spezifischen Prozess mit unterstützenden Unterlagen und Templates entwickeln. Diese Prozessentwicklung war somit ein recht großes und abschließendes Projekt für mich, bei dem ich die Möglichkeit erhielt unter Beweis zu stellen, was ich in den vergangenen Monaten alles gelernt hatte, und sich zu überlegen, an welchen Stellen man den Prozess verbessern kann. Ich muss sagen, dass diese Art von Prozesserstellung und auch Projektmanagement mir wirklich Spaß gemacht hat, da man viele eigene Ideen einbringen konnte und aktiv die Arbeit mitgestalten konnte.

Nachdem der Prozess entwickelt war und alle Unterlagen vorbereitet waren haben wir eine Training Session für das gesamte Large Corporate, VAT und Employment Tax Team gehalten. Während der Session hatte ich somit die Möglichkeit meine Learning Points mit den Kollegen zu teilen und den neu entwickelten Prozess den Teammitgliedern vorzustellen. In meinen abschließenden Vlog werdet ihr vermutlich ein paar Ausschnitte von der Session sehen, da meine Direktorin so nett war mich zu filmen.

Abschließend kann ich für mich somit sagen, dass ich hervorragend in das Tax Team integriert wurde und ich auch sehr dankbar dafür bin. Ich wurde sehr offen aufgenommen und meine Wünsche, an welcher Art von Projekten ich mitarbeiten wollte, wurden voll berücksichtigt. Nach 6 Monaten hat man auch viele Freunde im Ausland gewonnen, was den Abschied ganz schön erschwert hat.

Somit kann ich an dieser Stelle nur ein herzliches Dankeschön an alle meine Teammitglieder aussprechen und mich für die großartige Zeit herzlich bedanken.

Fasching

 

In UK wird Fasching nicht wirklich gefeiert und ist auch nicht bekannt. Als ich meinen Kollegen erzählt hatte, dass in Deutschland an Weiberfasching Krawatten abgeschnitten wurden, waren einige ganz begeistert und sind mit alten Krawatten ins Büro gekommen. Andere wiederum haben sicherheitshalber erst gar keine angezogen. Somit konnte ich dann um 11:11 drei Krawatten kürzen (mit Einverständnis natürlich). An unserem Faschingsdienstag gab es hier den Fat Tuesday/Pancakes Tuesday Brauch und offenbar hat jeder an diesem Tag Pancakes gegessen.

Ich habe für mich hier in Belfast die Kombination Pancakes mit Bacon und Maple Sirup entdeckt, hört sich merkwürdig an, schmeckt aber super lecker.

 

 

Traveling in Northern Ireland and Game of Thrones

Ein paar Ausflüge habe ich in den vergangenen Wochen ebenfalls unternommen. Zum einen habe ich es endlich an einem Wochenende in den Süden der Stadt geschafft und habe mir das Ulster Museum angeschaut. Außerdem habe ich an einer Game of Thrones Tour teilgenommen, und uns wurden verschiedene Drehorte der bekannten HBO Serie in Nordirland gezeigt. Man begegnet hier wahnsinnig vielen „Extras“, und gefühlt jeder, den man in Belfast trifft, war schon Bestandteil in einer Folge. Aktuell wird die 8. Staffel in Belfast gedreht, und auch wenn ich ab und an in den Standard Bars der Schauspieler war hatte ich leider nicht das Glück einen anzutreffen.

Solltet ihr in Nordirland sein und sowohl die Küste mit den spannendsten Sightseeing Points als auch ein Game of Thrones Fan sein, kann ich euch die Tour nur wärmstens ans Herz legen, da diese beides abdeckt.

Einer meiner Lieblingsorte an der Nordküste ist Portrush und Portstewart. Die ehemaligen Kurorte sind mit dem Zug von Belfast in ca. 1.5 h zu erreichen. Von Portrush kann man nach Portstewart wandern und sowohl das Ramor in Portrush als auch Harry’s Shack in Portstewart direkt am Strand sind sehr empfehlenswerte Lokale. Allerdings solltet ihr unbedingt reservieren, da die Lokale meist sehr gut besucht sind. Die Strände sind wunderschön und laden für Nachmittagsspaziergänge ein.

Londonderry

Die zweitgrößte Stadt in Nordirland ist (London)Derry, und im vergangenen Monat haben meine Kollegin und ich einen Tagesausflug unternommen, um die Stadt zu besuchen. Hier wurde die in Nordirland aktuell ausgestrahlte Serie Derry Girls gedreht. Solltet ihr euch etwas für irischen Humor interessieren, könnt ihr ja mal reinschauen. In Londonderry sind wir entlang der historischen Citywall gelaufen, um uns einen Überblick über die Stadt zu verschaffen und haben an einer Führung in der Guildhall, dem ehemaligen Rathaus teilgenommen, die ganz spannend die Geschichte Irlands und des Konfliktes thematisierte. Abschließend sind wir noch über die Peacebridge gelaufen und haben uns die Murals in Derry angesehen, die wesentlich bedrückender sind im Vergleich zu denen, die ich aus Belfast kenne.

Sliego

Einen weiteren Samstagsausflug führte mich nach Sliego im Nordwesten von Irland. Ben Bulben und Rosses Point waren tolle Aussichtspunkte auf dem Abschnitt des Wild Atlantic Way. Falls ihr im Norden Irlands ein paar abgelegene Orte sucht, ist dies definitiv empfehlenswert. Vor allem Mullaghmore mit dem Classiebawn Castle hat eine tolle Aussicht geboten.

Belfast Reiseempfehlungen

Das Leben in Belfast ist sehr angenehm. Ich finde die Größe der Stadt optimal, und die Stadt befindet sich im Wachstum. Hier nochmal ein paar Tipps für euch:

Sightseeing

Titanic Museum solltet ihr euch anschauen, vor allem, falls es mal regnet, ihr eine Indoor Beschäftigung sucht und auch etwas mehr Zeit mitbringt. Was ich euch definitiv ans Herz legen kann sind die Freewalkingtouren, die täglich an der City Hall starten. Hier wird euch Geschichte, Politik und die Entwicklung der Stadt prägnant vermittelt. Habt ihr mehr Zeit und Glück mit dem Wetter, kann ich euch auch eine Wanderung auf Cave Hill und einen Besuch des Schlosses empfehlen. Zudem werden in West Belfast politische Führungen von Personen angeboten, die am Konflikt beteiligt waren und von persönlichen Erlebnissen aus der Zeit erzählen.

In der Cityhall findet ihr auch eine Ausstellung, die ihr ohne Eintritt besuchen könnt. Auch wenn ihr nicht an der Ausstellung interessiert seid, kann ich euch empfehlen einen Blick in das Gebäude zu werfen. Solltet ihr in der Stadt einen Aussichtspunkt suchen, kann ich euch raten im Victoria Square mit dem Aufzug auf die Aussichtsplattform zu fahren.

Für den Abend sind Aktivitäten wie Kino und Bowling meist sehr günstig. Beliebt sind auch Karaoke Abende oder Pub Quizze. Und nicht zu vergessen natürlich einfach eine Kneipentour im Cathedral Quarter und Livemusik genießen.

Restaurants and Bars

Home ist ein schönes Restaurant mit wechselnden Karten, das auch glutenfreie und vegane Menüs anbieten. Barking Dog hat eine wahnsinnig gute Küche, und für Seafood wird generell die Mourne Seafood Bar empfohlen.

Bartechnisch kann ich euch grundsätzlich alle Bars im Cathedral Quarter empfehlen. Die meisten haben Liveacts über den ganzen Abend und auch an jedem Wochentag. Zu meinen Favoriten gehörten die Harp Bar, The Spaniard, Thirsty Goat und the Tipsy Bird. Wenn ihr eine coole Gin Bar im Süden der Stadt sucht wäre meine Empfehlung Townsquare, die auch sehr leckeres Essen und gute Burger im Angebot haben. Die Studentenbar Parlour ist auch sehr empfehlenswert.

Die letzten Tage

Gegen Ende des Praktikums gab es einige organisatorische Dinge zu klären, wobei wieder das Team von PwC Deutschland tatkräftig unterstützt hat. Der zweite Strategy Day war gleichzeitig mein letzter Arbeitstag, und sich von allen zu verabschieden ist mir ganz schön schwergefallen. Nach ein paar Schwierigkeiten mit meinem Rückflug bin ich vergangene Woche wieder zu Hause angekommen.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass ich mit einer Menge toller Erfahrungen und unvergesslichen Erinnerungen nach Deutschland zurückgekehrt bin und ich vor allem dem PwC Stairway Team für die Unterstützung in allen Belangen danken möchte.

Danke für diese „opportunity of a lifetime”!

Beste Grüße

Lydia