Stairway Rückblick: Sebastian in Barcelona

3. Januar 2019

Mein Name ist Sebastian Grund und ich bin seit September 2018 als Associate im PwC Transfer Pricing Team in Nürnberg angestellt. Im Bereich der grenzüberschreitenden Verrechnungspreise beschäftigen wir uns zum einen mit der Planung und Implementierung von konzernweiten Verrechnungspreisen. Zum anderen dokumentieren wir die Fremdüblichkeit der Verrechnungspreissysteme unserer Mandanten und unterstützen diese bei Betriebsprüfungen.

Ich wollte vor dem Ende meines Masterstudiums gerne noch eine weitere Auslandserfahrung sammeln. Da ich während meines Bachelorstudiengangs bereits ein Auslandssemester absolviert hatte, wollte ich die Gelegenheit ergreifen und praktische Erfahrung im Ausland sammeln. Gerade im Vergleich zu Angeboten der Konkurrenz war die zentralisierte Koordination und Planung des Stairwayprogrammes für mich besonders wichtig.

Der Arbeitsalltag in Spanien unterscheidet sich schon in einigen Details zu jenem in Deutschland. Viele beginnen Ihren Arbeitstag erst ein wenig später und nehmen sich eine recht ausführliche und späte Mittagspause. Das hat mir zu Beginn schon eine Umgewöhnung abverlangt, sich dem spanischen Tagesablauf anzupassen. Da ich in Barcelona auch für das Transfer Pricing Team gearbeitet habe, kann ich einen direkten Vergleich zu den Tätigkeiten in Deutschland ziehen. Grundsätzlich unterscheiden sich die Aufgaben nicht erheblich. Lediglich die Mandate sind in Barcelona öfter derart gelagert, dass Tochterunternehmen ausländischer Konzerne beraten werden. In Deutschland wird hingegen öfter die Konzernmutter beraten, was in fachlicher Hinsicht oftmals komplexer ist.

Meiner Meinung nach ist Barcelona eine Stadt, die unglaublich viel zu bieten hat. Gerade was kulturelle Aspekte anbelangt, gibt es sehr viele interessante Museen oder faszinierende Bauwerke und Parkanlagen. Besonders der Jugendstil, welcher maßgeblich von Gaudi beeinflusst wurde, hat mir sehr gefallen. Und wenn man mal einfach nur entspannen will kann man direkt an den schönen Stadtstrand oder in einen der schönen Parks gehen. Mir persönlich haben der Parc de la Ciutadella, der Montjuic und der Parc Güell – trotz der vielen Touristen – besonders gut gefallen. Ein echtes Highlight für ein Bierchen bei besonders tollem Ausblick ist die alte Bunkeranlage aus dem 1. Weltkrieg. Dort hat man meiner Meinung nach den schönsten und gleichzeitig ruhigsten Ausblick über die Stadt. Neben den kulturellen Highlights spielt der Fußball natürlich eine riesige Rolle für die Stadt.

Jedem geneigten Fußballfan kann ich nur empfehlen das Camp Nou zu besuchen. Ich habe zuerst eine Führung durch das Stadion und das Museum gemacht und dann an einem anderen Tag habe ich mir das Spiel Barcelona gegen Sevilla angesehen. Es ist noch einmal ein ganz anderes Erlebnis diese außergewöhnliche Mannschaft live im Stadion zu sehen als sie am Fernseher zu verfolgen. Fußball ist für viele Einwohner fast schon eine Art Religion. Außerdem war während meines Praktikums in Barcelona der Höhepunkt im Unabhängigkeitskonflikt. Für mich war es besonders spannend die unterschiedlichen Standpunkte der verschiedenen Lager im Detail nachvollziehen zu können. Katalonien ist und war in dieser Frage ca. 50:50 gespalten. Auch in meinem Team gab es unterschiedliche Meinung zu diesem Thema, weil in Barcelona viele aus dem Rest Spaniens und aus Südamerika leben und arbeiten.

Nach meinem Stairwaypraktikum ging es für mich zurück nach Deutschland, um meine Masterarbeit zu schreiben. Während dieser Zeit habe ich auch bereits als Werkstudent im Transfer Pricing Team in Nürnberg gearbeitet. Im Anschluss daran bin ich dort als Associate fest eingestiegen.

Das Stairwaypraktikum hat mich beruflich definitiv weitergebracht. Während meiner Zeit in Barcelona konnte ich beispielsweise ein größeres Projekt begleiten, welches für mich sowohl in fachlicher Hinsicht als auch in Bezug auf die Projektkoordination sehr lehrreich war. Da ich weiterhin im Transfer Pricing arbeite konnte ich in Barcelona auch viele wichtige Kontakte knüpfen. Tatsächlich hatte ich seit meiner Rückkehr nach Deutschland bereits bei zwei Mandaten die Gelegenheit mit meinen alten Kollegen aus Barcelona zusammen zu arbeiten.

Viele Grüße
Sebastian

Cookie-Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl.

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Informationen zu den Auswahlmöglichkeiten

Was Sie erlauben

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies zulassen:
    Sie erlauben uns das Setzen aller Cookies, die wir in unserer Datenschutzerklärung genannt haben. Unter anderem Google Analytics.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten bei dieser Option auf den Einsatz von Google Analytics. Die für den Betrieb der Webseite notwendigen Cookies werden aber dennoch gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück