Zàijiàn Zhongguo – Goodbye China

28. Oktober 2019

Bevor meine letzten Tage in Shanghai anbrechen moechte ich euch noch einmal einen weiteren Einblick in meine Zeit hier in Shanghai geben.

Arbeitsalltag

So langsam heisst es Abschied nehmen. Das zweieinhalbmonatige Praktikum bei PwC China in der German Business Group (GBG) ist so gut wie vorbei. Drei Arbeitstage verbleiben noch und diese sind auch bereits gut verplant. Am kommenden Dienstag findet das CFO-Briefing statt. Zu dieser Veranstaltung sind CFOs deutscher Unternehmen, die von der GBG betreut werden, eingeladen. Das Thema des morgigen CFO-Briefings ist „Third Party Management“. Dabei koennen die Unternehmensvertreter den Fachvortraegen von PwC-Kollegen zu diesem Thema bei einem Fruehstueck zuhoeren und nach der Veranstaltung networken. Unter den Teilnehmern befinden sich einige Deutsche aber es sind auch andere Nationalitaeten vertreten, sodass die Veranstaltung auf englisch stattfinden wird.

Die letzten Wochen habe ich einen weiteren Draft-Artikel fuer den China Compass verfasst, von dieser Fachzeitschrift habe ich bereits in meinem letzten Blogeintrag erzaehlt. Des Weiteren habe ich Praesentationen für diverse Vortraege und Veranstaltungen erstellt. Meine letzte Aufgabe beinhaltet eine steuerrechtliche Recherche, so spannt sich ein Bogen um meine Zeit hier.

Letzte Woche habe ich bereits ein paar Abschiedsmittagessen mit Kollegen gehabt und Donnerstag gibt es dann noch ein letzten Lunch mit den Kollegen der GBG und mit der vor gut zwei Wochen angereisten Praktikantin Friederike.

Freizeit/Reisen

Um an meinen letzten Blogeintrag anzuschließen, berichte ich euch erst einmal von meinem Wochenende in den Yellow Mountains in Huangshan im September. Huangshan ist sehr gut mit dem Schnellzug erreichbar, daher lohnt sich auch ein Wochenendtrip. Anders als in Deutschland wandert man hier Stufen hoch, um die Gipfel zu erklimmen. Manche nehmen auch ein Cable Car. Wir sind natuerlich hochgewandert und haben schon auf dem Weg nach oben tolle und interessante Einblicke bekommen. Ich kann diese Destination sehr empfehlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während der Golden Week (Nationalfeiertagswoche in China) war ich für ein paar Tage mit einer anderen Deutschen und einer chinesischen Kollegin von ihr in Suichang zum Wandern. Dieser Trip war von einer Reiseorganisation (OK Deal Travel) geplant und wir sind mit dem Bus von Shanghai nach Suichang gefahren. Die Fahrt war deutlich länger als geplant, da die Autobahnen durch die vielen Reisenden ueberlastet war. Die Reise dorthin hat sich aber in jedem Fall gelohnt. Interessante und nette Gespraeche ueber China und die Unterschiede zu der eigenen Kultur haben die 3 Tage verfliegen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Golden Week war dieses Jahr besonders, da die Chinesen am 01.10. den 70. Jahrestag der People’s Republic of China gefeiert haben. In Beijing gab es eine grosse feierliche Veranstaltung, die live nachverfolgt werden konnte. Sehr spannend anzuschauen und auch sehr interessant zu sehen, wie patriotisch die Chinesen sind. Die Metrostationen und Strassen Shanghais waren und sind auch immer noch mit vielen chinesischen Flaggen geschmueckt und selbst auf die Skyscraper wurde die chinesische Flagge projiziert. Dieser Patriotismus regt einen Deutschen zum Nachdenken an.

 

Meine naechsten Ausfluege waren Hangzhou, Suzhou, Nanjing und Wuxi. Zum Teil waren das Tagesausfluege zum Teil Ausfluege mit einer Uebernachtung. Obwohl diese Orte nicht sehr weit von Shanghai entfernt liegen und mit dem Schnellzug zum Teil in einer Stunde zu erreichen sind, haben meine Reisebegleitungen und ich einige Fotos mit Chinesen machen duerfen. Anscheinend sieht man dort nicht sehr viele Europaer/“Western People“. Bis auf einige Wenige haben uns die meisten Chinesen auch um eine Fotoerlaubnis gefragt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider ging die Zeit in China viel zu schnell um und wie so viele andere Praktikanten, die vor mir hier waren, waere auch ich gerne noch laenger geblieben, um noch tiefer in die chinesische Kultur und die chinesische Arbeitswelt eintauchen zu koennen. Es war definitiv eine sehr lehrreiche und unvergessliche Zeit hier in Shanghai und ich kann jedem empfehlen eine solche Chance zu nutzen.

Nun bleibt mir nur noch Xiexie (Danke) zu sagen an: Danke an die PwC Deutschland Kollegen fuer die klasse Organisation und Danke an meine PwC China Kollegen fuer die lehrreiche Zeit und die netten und interessanten Gespraeche!

Zàijiàn Zhongguo

 

 

 

 

 

 

 

 

Viktoria